MODERN SWORDSMANSHIP/

Dienstags um 17.00 Uhr 

Modern Swordsmanship
Wer möchte nicht das Schwert führen können, wie die Helden von Game
of Thrones, Assassins Creed oder dem Witcher?
Bei Modern Swordsmanship geht es zwar nicht darum spektakuläre Manöver zu vollbringen wie in Filmen und Computerspielen, dafür trainieren wir aber den Umgang mit der Klinge, wie er tatsächlich historisch ausgebildet wurde.
Dabei greift Modern Swordsmanship auf erhaltene Fechtbücher aus über
500 Jahren Europäischer Fechtgeschichte zurück und betrachten neben
dem einhändig und zweihändig geführten Schwert der Turnierritter des
Mittelalters und der Duellisten der Renaissance und des Barock, auch das
militärische Säbelfechten der Soldaten und Offiziere im 19. Jahrhundert.


Die Grundkenntnisse im Fechten lernt der Schüler dabei durch das
einfache Fecht-System mit dem einhändigen Säbel, um darauf aufbauend
auch anspruchsvollere Techniken und Fechtkonzepte aus früheren Epochen
zu erlernen. Um die nötige Sicherheit bei Training und Sparring zu gewährleisten nutzen wir sowohl Polsterwaffen als auch Übungsklingen aus Nylon, die im Gegensatz zu Holz- und Stahlschwertern weder splittern noch brechen können.
Damit das Gelernte auch im freien Fechten angewendet werden und
vertiefet werden kann, nutzen wir hierzu moderne Schutzkleidung und
Protektoren.

Beim Vollkontakt arbeiten wir immer mit entsprechender Schutzkleidung